Café & Aktionsraum

Ab Frühjahr 2019!
Um über die jeweils zeitlich begrenzten künstlerischen Projekte hinaus sichtbar und erlebbar zu sein, kommt ab Frühjahr 2019 ein Café und Aktionsraum in der Stuttgarter Urbanstraße 64 neu hinzu. Diese neue Örtlichkeit bauen wir derzeit, unter professioneller Anleitung eines Zimmermans, zusammen mit den Jugendlichen um.

Beschäftigung und Ausbildung
Das Café bietet einen geschützten Raum für die Geflüchtete, erste Erfahrungen mit geregelter Arbeit zu machen. Sie lernen im Service auf Minijobbasis. Dabei ist es wichtig, sie beim Lernen kontinuierlich zu begleiten, um ihre sozialen Kompetenzen zu stärken und ihre Persönlichkeitsentwicklung zu fördern. Perspektivisch soll das Café ein anerkannter Ausbildungsbetrieb werden.

Nachhaltige Lebensweise
Das Café plant, regionale, saisonale Bioprodukte in der Küche einzusetzen, um achtsam im Umgang mit den globalen Ressourcen und ökologisch nachhaltig zu arbeiten. Ganz im Sinne unseres Konzepts, in den städtischen Sozialraum hineinzuwirken, sprechen wir Berufstätige aus der Umgebung (Gerichte, Ministerium, Wasserversorgung) ebenso an wie Nachbar*innen und ältere Menschen von nebenan. Vielseitige Angebote sorgen für eine möglichst hohe Auslastung des Cafés. Dies sichert nicht zuletzt realitätsnahe Arbeitsbedingungen für die Lernenden im Service.

Kunst und sozialer Raum
LABYRINTH hat immer auch den Anspruch, die Kunst als Medium des Miteinanders und Initiator für gesellschaftlichen Wandel einzusetzen. Von daher wird es im Café und im angrenzenden Raum Performances, Ausstellungen, Lesungen, Workshops, Sprachwerkstätten und Live-Musik geben. Monatliche Kulturabende in Form von Benefi zveranstaltungen tragen bei zu einer dauerhaft gesicherten Finanzierung von LAYRINTH.