Über die Arbeit in den Kernprojekten hinaus ist LABYRINTH eine lebendige partizipative Plattform, auf der Verantwortung übernommen werden kann und aktive Mitgestaltung auf Augenhöhe stattfindet.

WERKSTATT

Kostüme, Requisiten, Bühnenbild selbst gemacht – Unter professioneller Anleitung werden handwerkliche Techniken gelernt und erprobt. Nach und nach manifestieren sich Ideen zu konkreten Werkstücken, die dann schließlich auf der Theaterbühne oder beim Straßenkunstfestival einen glänzenden Auftritt bekommen.

SPRACHWERKSTATT

Üben & Anwenden – In einer Umgebung ohne Leistungsdruck werden im täglichen Zeitfenster von 2h kreativ-künstlerische Mittel genutzt um der Deutschen Sprache näher zu kommen. Geleitet von unserem Bundesfreiwilligen werden die Themen der Schule spielerisch durch interaktive Übungen, ganzheitlich und auf verschiedensten Ebenen mit allen Sinnen bearbeitet. Aber auch bei Hausaufgaben unterstützt oder für die nächste Prüfung gelernt.

 

GASTSPIELE

Hallo Welt! – Nach der Premiere fährt die Theatergruppe zu Gastspielen im Stuttgarter Raum, aber auch in andere Städte Deutschlands. Den Festivalgruppen wie der LABYRINTH Band oder der Pantomimegruppe vermitteln wir Auftritte, bei denen sie ihre erarbeitete Kunst präsentieren können, und unterstützen sie in ihrer Selbstständigkeit.

EHEMALIGENARBEIT

Mit Rat, Tat und Verantwortung – Wer Teil eines gemeinschaftlichen Kunstprojektes war, ist wertvolle Bindungen eingegangen. Diese sind uns wichtig! Ehemalige engagieren sich auch nach Projektabschluss, ob als ehrenamtliche Helfer bei Ausfahrten, im Küchenteam der Probephasen, beim Festivalauf- und abbau. Sie werden zu Vorbildern, Vermittlern und geben Erfahrungen weiter. Wer tiefer eintauchen möchte, macht ein Praktikum oder einen Bundesfreiwilligendienst. Ein beratendes Ehemaligengremium soll die bedürfnisorientierte Weiterentwicklung unserer Initiative gewährleisten.

 

BILDUNGSARBEIT / VORTRÄGE

Was, Warum, Wie? – Gerne geben wir unsere Erfahrungen aus künstlerisch-pädagogischer Kulturarbeit weiter und teilen unsere Idee von einem gelebten Miteinander. Etwa in Form von Workshops zu kreativ-praktischem Spracherwerb oder Diskussionen und Vorträgen zu verschiedenen Aspekten der Verschränkung von Kunst und Sozialem. Die Bildungsarbeit ist eine Einnahmequelle für Labyrinth mit Zukunftspersepektive.

CAFE BELMIK

Begegnungsort – In der Begegnung von Teilnehmenden beider Kernprojekte, Ehemaliger und des Teams findet wertvoller Erfahrungsaustausch und gegenseitige Horizonterweiterung statt. Einmal wöchentlich bietet Café Belmik die Möglichkeit, sich in lockerer Atmosphäre besser kennenzulernen, Sprachkenntnisse zu vertiefen und sich mit politischen und sozialen Themen auseinanderzusetzen. Mit großer Kreativität und Elan übernehmen Ehemalige die Programmgestaltung.