Handpuppen-Bau per Zoom

Stell Dir vor: Du hast zwei Minuten Zeit, um einen Alltagsgegenstand in Deinem Zimmer auszusuchen. Dann wähle eine Deiner beiden Hände und kreiere aus beidem unter minimalem Zeitaufwand eine Handpuppe. So lautete nach der erfolgreichen ‚zoom-cooking-challenge‘ die nächste virtuell angeleitete Herausforderung für die Teilnehmenden unserer künstlerischen Projekte.

Und was da alles blitzschnell vor die Bildschirme geschleppt wurde: ein Mikrofon-Puschel, Gemüse aus dem Kühlschrank, ein Plastikbecher, Lichterketten… Schon wenige Augenblicke später waren die Handpuppen für ihren schauspielerischen Einsatz bereit: Madame MAIS, entstanden aus zwei Maiswaffeln, die JoKUH aus einem Plastikbecher und PAPRI, eine Gemüsefigur aus zwei Karotten und einem Paprika…

Im folgenden Syncronspiel fanden sich immer zwei Teilnehmende, die ihren Handpuppen zunächst gegenseitig Bewegung und Stimme verliehen. Gegen Ende unserer ‚Zoom-Session‘ „spielten“ alle Puppen in heller Begeisterung ausgelassen miteinander.

© Tanja Frank