Neues aus den Künstlerischen Projekten

In den Proben entwickelten wir mit rund einem Dutzend Teilnehmender kleine Szenen, die sich mit der Adventszeit auseinandersetzen. Sie zeigten in abstrakter Form den vorweihnachtlichen Trubel und mit dem Näherkommen der Feiertage auch die einkehrende Besinnlichkeit . Im Rahmen unseres LABYRINTH Adventsfensters führten wir an zwei Tagen erste Szenen auf.

In der Erarbeitung konzentrierten wir uns vor allem auf die Wirkung der Schatten einzelner Gesten. Die Teilnehmenden haben dafür aus selbst assoziierten Gesten zum Thema Ruhe eine Bewegungssequenz entwickelt und sie dann zu einer Performance auf der Schattenbühne weiterentwickelt. Außerdem lernte die Gruppe das Lied „Oh Tannenbaum“. Wir sind beim Singen in verschiedene Rollen – Opernsänger, alte Oma und Kleinkind – geschlüpft und haben dabei mit dem Text und der Melodie gespielt, um neue Varianten des altbekanntes Weihnachtsliedes zu entdecken.