Neues aus den künstlerischen Projekten

Unser Wurm wächst und wächst…! Stolze 13 Meter misst er jetzt. Alle Korbrohr-Ringe sind mit Nesselstoff-Bahnen miteinander verbunden. Kopf und Wurmvorderteil lassen sich mittels zweier Bambusrohre in die Höhe aufrichten.

Jetzt stehen Ausgestaltung des Kopfes und Charakterisierung des Getieres an: Wird es uns mit freundlichen Augen anschauen? Oder bekommt es eine gruselig-grässliche Fratze mit scharfen Zähnen? Bewegt es vielleicht sogar seine Zunge? Und wird es Wasser speihen können? Die Ideen kommen während des Bauens und werden gleich mit Hasendraht, Schaumstoff und Heißklebepistole umgesetzt.

Doch die nächsten Herausforderungen warten schon auf uns: Wie könnte das Gewicht des Kopfes beim Gehen fixiert werden? Und welche Form, welches Aussehen, welche Farbe bekommt unser Wurm? Wie es mit unserem Figurenbau weitergeht, erfahrt Ihr hier oder auf Instagram!

© David Finscher