Lesung – Literally Peace

02. Oktober 2020

Vier Autor*innen des Stuttgarter Kollektivs Literally Peace erzählen in ihren Texten von unterschiedlichen Lebensrealitäten, von Menschen mit ihren Hoffnungen, Träumen und ihren unterschiedlichen Perspektiven aus ihren Herkunftsländern Deutschland und Syrien. Aus Damaskus wird Marwa Melhem live zugeschaltet sein. Nach der 40-minütigen Lesung besteht die Möglichkeit zum Dialog mit Maria Tramountani, Sandy Aeshou, Rahaf Eichoue und Bisenk Ergin.

Zu Literally Peace gehören aktuell 24 Autor*innen. Seit 2017 veranstaltet das Künstlerkollektiv Lesungen, bei denen die syrischen und deutschen Autor*innen ihre Texte auf Arabisch und Deutsch präsentieren. Die Idee zum transkulturellen Dialog entstand 2016 während eines internationalen Schreibwettbewerbs in Barcelona.

Die Veranstaltung ist Teil des Rahmenprogramms des 16. Arabischen Filmfestivals Tübingen | Stuttgart (1. – 10. Oktober).

Einlass: 19:30 Uhr

Foto©LiterallyPeace

Labyrinth Kulturraum
Urbanstraße 64
71083 Stuttgart


Eintritt frei, Spenden erbeten
20:00 – Uhr