‚ways‘ – Eine Installation von flanerie. labor für gedanken & gänge

17. November 2020 - 18. Dezember 2020

… unterwegs ist ein Flaneur, zwischen den Straßen verschiedener Städte, unterschiedlichen Stimmen und sich verändernden Stadt-Geschichten wechselt er hin und her…
‚ways‘ ist eine audiovisuelle Installation, die aus einer Skulptur und einem Hörspiel besteht, und dich zum Flaneur werden lässt. Das „Menschlein“ im Schaufenster des Kulturraums, geschaffen von der in Stuttgart lebenden Figurentheater-Künstlerin Coline Petit, stellt mittels QR Code den Startpunkt für einen Hörspiel begleiteten Spaziergang dar. ‚ways‘ geht als Installation eigentlich im Alltagsleben unter. Sie wird im zufälligen Vorbeigehen entdeckt und darf dann den gewohnten Alltags-Trott unterbrechen. Die Skulptur ist seit Sommer 2018 in Stuttgarter Wohnungs- und Schaufenstern auf Wanderschaft.

Die Idee stammt von flanerie.labor für gedanken & gänge, 2011 gegründet von Tina Saum und Daniela Raab. Sie haben in der Vergangenheit schon mehrfach mit verschiedenen Stadtkultur-Projekten Lust geweckt, die Stadt mit allen Sinnen wahrzunehmen, Geschichten im Gehen zu entdecken und Spuren, die zugleich in Vergangenheit und Zukunft führen, zu folgen.

Das ‚ways‘-Projekt ist für die ‚flanerie‘ auf akustischer Ebene eine Zusammenführung von Sprecher*innen aus Stuttgart, mit denen sie bereits zusammengearbeitet haben. Mit dem Hörspiel erfüllte sich für Tina Saum auch der Wunsch, Stimmen zu vereinen, die für sie zu den schönsten Stimmen Stuttgarts gehören: Dijana Antunović, Yahi Nestor Gahe, Vladislav Grakovski, Diane Marstboom, Elena Maslovskaya und Ida Kassiekpo Ouhé-Schmidt. Alle Sprecher*innen sind Kulturschaffende in Stuttgart und Umgebung. Die Musik zu den Hörspielen der ‚flanerie‘ stammt von Putte. Während Tina Saum an den Hörspiel-Texten schreibt, lässt sie sich gerne von seiner, für sie zugleich minimalistisch und vielseitigen Musik inspirieren.

 

 

Labyrinth Kulturraum
Urbanstraße 64
71083 Stuttgart


Eintritt frei, Spenden erbeten
24 h 7/7 – Uhr