ZEITLOS

26. Juni 2020

Zart und voller Schwermut vereinen sich in Joseph Achrons ‚Hebrew Melody‘ Violine (Birte Thoma) und Klavier (Julia Klöpfer). Der 1886 in Litauen geborenen und in die USA emigrierte Komponist setzte sich früh mit jüdische Musikkultur auseinander. ‚Hebräische Melodie‘ entstand 1911 und zählt zu seinen bekanntesten Werken. Passend dazu gibt’s noch Auszüge aus der Solosonate C-Dur no3 largo, allegro assai von J.S. Bach.

ZEITLOS: Musikalische Mittagspause im Liegestuhl, von 22.06. bis 10.07., immer montags, mittwochs, freitags. 10 bis max 15 Minuten instrumental und querbeet. Musiker, Studierende der Musikhochschule und LABYRINTH Teilnehmende spielen in Auszügen aus ihrem aktuellen Repertoire.

Foto©BirteThoma

Labyrinth Kulturraum
Urbanstraße 64
71083 Stuttgart


Eintritt frei, Spenden erbeten
13:00 - 13:15 – Uhr